Nora Bork -The Lady with the Ermine

———— Filed under: Allgemein ⁄⁄ Art ⁄⁄ Artist ⁄⁄ Artwork ⁄⁄ Design ⁄⁄ Digital ⁄⁄ painting ⁄⁄ real ⁄⁄ Uncategorized
Tagged with: //
Author:
Publ. 07.3.2019

The Lady with the Ermine is one of -in total- four women portraits of Leonardo DaVinci and got produced during the years of 1488 and 1490.The young woman you see is Cecilia Gallerani, mistress of the former duke of Milan. But this has never been her only role – she was well known as one of the most beautiful and talented poets of her time.

Originally, this piece of art was a remittance work, which the Duke wanted to get produced.

…But there is still the question of  what is has to do with the ermine on the woman’s arm.?! – Actually, Leonardo DaVinci clearly and specifically alludes to the duke, whose nickname was The White Ermine.

To let you face Cecilia’s smile, producer Nora Bork was using the stop-motion technique.

Stop Motion Animation is a technique used in animation to bring static objects to life on screen. This is done by moving the object in increments while filming a frame per increment. When all the frames are played in sequence it shows movement.

Nora Borks’ video is a nice example of how mediatization and technization can be used to bring us closer to artworks. In this case, it is about the creation of a new possibility to directly interact with the art piece. This new access is in addition a clever way to trigger the viewers mind and let him create stories about this mystical young woman with the Ermine on her arm.

2018 – YOUR ART BEAT – REPORT

———— Filed under: Allgemein ⁄⁄ Art ⁄⁄ creative writing ⁄⁄ Design ⁄⁄ Digital ⁄⁄ Market ⁄⁄ Uncategorized
Tagged with:
Author:
Publ. 12.17.2018

Dear community,

After another successful year of YOUR ART BEAT we want to inform you about the latest news, activities and results.

In addition to the revision of our website, also the online shop of YOURARTBEAT went online: the YOUR ART BEAT MARKET.

Together with the artists we have put together a great selection that can be printed on qualitative and unique materials by aid of our new professional partner GLASTRIX.

But the YOUR ART BEAT assortment will not only be shown exclusively online – after all, we are planning an exhibition for the beginning of next year, in which we want to exhibit both the works and their unique effect due to the special materiality! – But more information will follow soon.

Until then, we are pleased to welcome you online to our market on www.your-art-beat-market.myshopify.com

Furthermore, this year we produced three short videos that give newcomers a good overview of our various tools and resources. The new videos for the blog, the association and the shop can be seen on both youtube and vimeo so just click through!

In addition, we would like to draw your attention to our Xmas contest, which runs until December 23rd. Find more information here or on Facebook.

We look forward to hearing from you about new ideas and projects and hope to come together again at the exhibition next year! Until then we wish you a nice winter time and a happy new year!

Best regards, YOUR ART BEAT TEAM

 

Visit us on Facebook or Instagram !!!!

Virtual/Real – Digital/Analog – Intangible/Physical

———— Filed under: Allgemein ⁄⁄ analog ⁄⁄ Art ⁄⁄ Digital ⁄⁄ Market ⁄⁄ real ⁄⁄ Uncategorized ⁄⁄ Virtual Reality

Author:
Publ. 08.23.2018

THIS ARTICLE IS ABOUT THE JUXTAPOSITION

– of VIRTUAL and REAL – of DIGITAL and ANALOG – of INTANGIBLE and PHYSICAL –

Honestly, I am not sure if this is a confrontation or a steady transformation process – Maybe both… On the one hand, the growing technologization and the general digitalization is leading us to an ongoing abstraction of our world.

For example, money: Once upon a time, people were trading with items or gold. Gold became a bundle of money, the banknote became a paper check and finally, we use PayPal and pay with bitcoin – a currency that only exists on the screen. Books are replaced by a kindle, records are transformed into an mp3 file and friendship is only defined by the connection via facebook. How desirable is that?

 

Meanwhile, I mostly see in this a polarity that is increasing in radicalism and become more and more extremeand so often I am just thinking: Hello guys! Don’t you see that your property and ownership is an illusion .?

Augmented and virtual reality is just the beginning. It really gets creepy when you are on the phone and not sure if there is a human being or a computer software at the other end of the line. For example, the google assistant – this intelligence is not only reacting to you like Siri, it laughs, it changes mood and sound of the voice, it even makes human noises in its talking breaks like „mhh“ or „aha“…

X X X

I think the phenomenon of digitalization is especially interesting in the field of the arts.

Museums and cultural institutions digitalize their collections and thereby following two goals. On the one hand, they want to create new access to arts and culture and use diverse ways to catch people. In addition to the intention of education and mediation, digitalization of artifacts and cultural heritage allows better and more sustainable preservation – works are kept for eternity and „the problem“ of transcience seems to be solved.

But does transcience not also implicates the specialty of things, the individual nature of moments – might be even beautiful?…but that is another topic, so back to art and digitality!

Of course, technology brings benefits in terms of preservation, on the other side it can also devalue arts and offer a basis to disfigure something wonderful and valuable. I don’t know how you feel, but for me, every time I see a digital image of the Mona-Lisa with a distorted or exchanged face, something dies in me.

But then it is also said that just haptic works are „real“ works. Everything that is digital has no consistency – thus no value – thus it can not be sold in the big auction houses. But creating digital art pieces also emerges out of a craft, skill or talent.

Especially in the more traditional and conventional fields, this new and modern art form is not taken seriously and the digital and media arts are clearly undervalued, although they create new potential and promote artistic expressions of individual creativity.

YOURARTBEAT has recognized the aesthetics behind digital arts and even put a focus on it.

The new YOUR ART BEAT MARKET is a brand new online shop that especially gives the Digital Arts a haptic medium and transforms the Virtual into something real: A place where the digital becomes physical. It is about finding physical media that can reflect both the dimensional depth of the image and the inner depth, its „soul“

To ensure this, YOURARTBEAT experimented with a variety of materials and made a selection that is able to meet the just mentioned aspects. In addition, they serve solutions concerning different tastes and design variations but also can address different price categories without loosing on a qualitative level. Therefore, YOURARTBEAT  is offering the digital artworks in the following materials: Glass – Aluminium – Lightboxes – and of course usual Fine Art Paper… Especially glass is an awesome material – maybe because it can imitate a similar texture as a screen.

So we see: also digital things can be transformed into something real, something analog and physical. This whole topic is really strange and can be seen from many perspectives. There are positive as well as negative aspects.

X X X

Anyway, it feels like I’ll probably have to accept that we live in a world where your reputation depends on your virtual representation on the web, where you pay food with bitcoin and Leonardo Da Vinci’s Mona Lisa has the face of Angela Merkel…

Digitization, Virtuality and, Intangibleness – Does it mean that you can’t lose things anymore Or is it implicating that you have never even owned them?

X X X

From the beginning, it was clear that this article will raise more questions than give answers…

So what do you think?

OPEN CALL for artists & designers

———— Filed under: Allgemein ⁄⁄ Artist ⁄⁄ Artwork ⁄⁄ Design ⁄⁄ Digital ⁄⁄ Market ⁄⁄ Uncategorized

Author:
Publ. 02.10.2018

! I M P R E S S  M E !

YOURARTBEAT is a new and comprehensive approach to display artistic processes and to attract the public. Digital exhibitions in social media and real exhibitions in pop-up galleries make it possible to address all senses and interaction possibilities for a comprehensive experience.

As part of this project, we are setting up an online shop, the YOURARTBEAT Market, which provides a wide audience with haptic and digital works of art. In addition to classical works of art, such as paintings, photographs shop, the YOURARTBEAT Market, which provides a wide audience with haptic and digital works of art. In addition to classical works of art, such as paintings, photographs and sculptures, we also want to focus on new forms of art and create a market for digital and media arts, coded and generative arts as well as 360° or VR experiences.

– Become part of this vision and professionalize your artistic appearance! –

We invite two artists to exhibit their works free of charge – online at the YOURARTBEAT Market, and in the Berlin pop-up gallery of YOURARTBEAT. We support and guide these two artists with regard to communication strategies and business models.

We are looking forward to receiving applications from artists of all disciplines! Just send us an email with your portfolio and tell us in a few words why you should be one of the new YOURARTBEAT Artists.

We look forward to interesting insights into your work!

Please send applications to johanna@yourartbeat.de by 31 March 2018.

FIND MORE INFO HERE:

pdf open call English I artconnect I creative city Berlin


 

YOURARTBEAT ist ein neuer und umfassender Ansatz, welcher sich dadurch auszeichnet Kunst auf neuen Wegen entdecken und präsentieren zu wollen. Digitale Ausstellungen in sozialen Medien und reale Ausstellungen in Pop-up Galerien erlauben, alle Sinne und Interaktionsmöglichkeiten für ein umfassendes Erlebnis anzusprechen.

Im Rahmen dieses Projekts bauen wir einen Online Shop auf, den YOURARTBEAT MARKET, welcher der Qualität, Bedeutsamkeit und Ästhetik digitaler Künste mehr Aufmerksamkeit schenken möchte.

Das bedeutet, dass wir neben dem Angebot von Gemälden, Fotografien und Skulpturen, auch einen zusätzlichen Fokus auf die neusten Formen der Kunst richten und einen Markt für Digitale und Mediale Künste, Codierte und Generative Künste, sowie 360° oder VR Erlebnisse, schaffen wollen.

Zwei Künstler erhalten die Chance, ihre Werke auf unserer Website präsentieren und auch verkaufen zu können – selbstverständlich kostenfrei. Den zwei Künstlern wird eine Ansprechperson zur Seite gestellt, die alle Vorgänge begleitet und sie in ihren individuellen Anliegen unterstützt und professionell berät.

– Werde Teil dieser Vision und professionalisiere Deinen künstlerischen Auftritt! –

Schickt einfach eine Mail mit Eurem Portfolio und schildert uns in ein paar Sätzen, warum gerade Ihr einer der neuen Künstler im YOURARTBEAT MARKET werden sollt.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Künstlern aller Disziplinen und Einblicke in Eure Arbeiten!

Bewerbungen bitte bis zum 31. März 2018 an johanna@yourartbeat.de

MEHR INFORMATIONEN FINDEST DU HIER:

pdf open call Deutsch I artconnect I creative city Berlin

GRUNDWISSEN VR V

———— Filed under: Allgemein ⁄⁄ Art ⁄⁄ Coding ⁄⁄ Design ⁄⁄ Digital ⁄⁄ Uncategorized ⁄⁄ Virtual Reality

Author:
Publ. 01.25.2018

GRUNDWISSEN VR – eine Artikelserie zur Aufklärung des Virtual Reality Phänomens:

IN WELCHEN BEREICHEN LÄSST SICH VR EINSETZEN?

 Der fünfte Teil der Grundwissen VR – Serie beschäftigt sich mit der Frage, In welche Bereichen die VR Technologie bereits aktiv eingesetzt wird.?

Einsatz von VR ist bereits jetzt schon sehr vielfältig. Besonders in den Bereichen des Gaming und des Storytellings (Filme) findet die VR Technologie großen Anklang, jedoch wird VR mittlerweile auch in der Medizin & Psychologie, der Architektur, dem Städtebau & dem Interior Design, im Militär- & Sicherheitstraining, aber auch allgemeinen Corporate Trainings (bspw. Maschinenbenutzung) genutzt. Auch der ECommerce, die Bereiche des Design & Marketing, der Tourismus- und allgemeine Eventsektor profitieren vom Einsatz von VR. In den Bereichen der Kreativität, der Kunst und natürlich auch im Museum eröffnet VR neue Türen.

Besondere Entwicklungen und Forschungen gibt es im Bereich Bildung, z.B. in Schulen –schließlich können sämtliche Themenbereich für Bildungszwecke aufbereitet werden.

Immersives Lernen brachte bisher nämlich einige Mehrwerte und Erfolge hervor:

  • Abstrakte und komplexe Inhalte können veranschaulicht und klar vermittelt werden
  • Individuelle Lerngeschwindigkeit
  • Erfahrung am eigenen Leib / first-person-experience
  • Gesteigerte Lernmotivation
  • Gesteigertes Interesse
  • Größere Aufmerksamkeitsspanne
  • Effektiv – gute Lernerfolge

GRUNDWISSEN VR III

———— Filed under: Allgemein ⁄⁄ Art ⁄⁄ Coding ⁄⁄ Design ⁄⁄ Digital ⁄⁄ Uncategorized ⁄⁄ Virtual Reality

Author:
Publ. 01.5.2018

GRUNDWISSEN VR – eine Artikelserie zur Aufklärung des Virtual Reality Phänomens:

WIE FUNKTIONIERT VIRTUAL REALITY?

Der dritte Teil der Grundwissen VR – Serie beschäftigt sich mit der Frage, Wie funktioniert Virtual Reality eigentlich? Ganz grundsätzlich besteht das VR SYSTEM (bspw. Das Headset) aus dem VR ENGINE. Als zentrale Komponente des VR Systems besteht dieser einerseits aus einer Software, welche die Steuerbefehle erhält und anderseits aus einer großen Datenbank, mit derer Hilfe die Befehle umgesetzt werden.

 

An diesem Punkt lässt sich allgemein in zwei Methoden unterschieden:

Bei Methode I

ist das VR Headset verbunden mit einer Spielkonsole oder einem Computer. VR Brillen sind verbunden über Spielkonsolen oder Computer, worüber sie das Bildsignal bzw. die Inhalte empfangen können. Diese Bilder / Inhalte werden dann auf dem eingebauten Display angezeigt. Das Display besteht aus zwei Linsen, die sich im Brillengehäuse befinden. Jedes Auge – eine Linse. Damit die Inhalte im Anschluss vom Anwender dreidimensional wahrgenommen werden können, wird vor jeder Linse ein Teilbild angezeigt, welches zuvor von der Software angepasst wurde.

Bei Methode II

wird das eingebaute Display im Brillengehäuse durch das Smartphone Display ersetzt, welches sich in die dafür vorgesehene Brillenhalterung stecken lässt. Geteilt und somit in 3D dargestellt, wird das Bild dann von dafür vorgesehenen Videoplayern oder Apps. Die Kopfbewegungen des Nutzers werden vom System über die Sensorik im Smartphone erkannt, wodurch er sich in der virtuellen Welt umsehen und in Echtzeit bewegen kann.

GRUNDWISSEN VR II

———— Filed under: Allgemein ⁄⁄ Art ⁄⁄ Coding ⁄⁄ Design ⁄⁄ Digital ⁄⁄ Uncategorized ⁄⁄ Virtual Reality

Author:
Publ. 01.4.2018

GRUNDWISSEN VR – eine Artikelserie zur Aufklärung des Virtual Reality Phänomens:

WAS MACHT VIRTUAL REALITY MIT UNSERER PSYCHE?

Der zweite Teil der Grundwissen VR – Serie beschäftigt sich mit der Frage, Was macht Virtual Reality mit der menschlichen Psyche? Bei der Nutzung von VR findet eine gefühlsmäßig Verschmelzung statt, denn der User beginnt schon ab kürzester Zeit sich mit der virtuellen Welt, insbesondere seinem Avatar, zu identifizieren. Doch diese Identifikation und die Selbstwahrnehmung bzw. die Wahrnehmung seines Ich-Avatars wird nicht mit der VR Brille zusammen abgelegt! Das Gehirn hat sich so sehr an den virtuellen Zustand gewöhnt, dass der Benutzer ihn mit ins echte Leben trägt, was sich selbstverständlich auch auf sein Verhalten auswirkt.

BEISPIEL: Wer in VR einer Minderheit angehört, wird im echten Leben toleranter. ODER: Wer in VR ein Superheld ist, verlässt die virtuelle Welt sozialer, selbstloser und hilfsbereiter.

Diese Beispiele klingen ja eigentlich ganz nett, aber wie sieht das ganze bei Ego-Shooter Games und in Kriegsszenarien aus.?!

Bei einem Experiment, bei dem Leute mit VR Headset auf einem virtuellen, schmalen Brett balancieren, das über einem tiefen Abgrund hängt, empfinden die „Probanden“ auch noch lange nachdem sie die virtuelle Gefahren-Welt verlassen haben, ein bedrohliches Gefühl. Die meisten trauten sich sogar nicht von dem Brett in den virtuellen Abgrund zu springen, obwohl sie wussten, dass sie sich in der echten Welt nicht mehr als 30cm vom Boden entfernt befanden.

Man kann also feststellen, dass die virtuelle Realität eine enorme Überzeugungskraft auf den Menschen auslöst! Man hat die Möglichkeit, echte Adrenalin Kicks zu verspüren, jedoch sind auch die Ängste und Bedrohungen echt! …Und wie sich gezeigt hat, halten diese Emotionen auch noch nach Verlassen der virtuellen Welt an und üben Einfluss auf den menschlichen Körper und Geist aus.

Virtual Reality… ein Hackangriff auf die menschliche Psyche

GRUNDWISSEN VR I

———— Filed under: Allgemein ⁄⁄ Art ⁄⁄ Coding ⁄⁄ Design ⁄⁄ Digital ⁄⁄ Uncategorized ⁄⁄ Virtual Reality

Author:
Publ. 01.3.2018

GRUNDWISSEN VR – eine Artikelserie zur Aufklärung des Virtual Reality Phänomens : 

WAS IST VIRTUAL REALITY?

 Der erste Teil der Grundwissen VR – Serie beschäftigt sich mit der elementaren Frage, Was ist Virtual Reality eigentlich? Das Internet ist gepflastert mit den unterschiedlichsten Beschreibungen und Deutungen von VR. Bevor man sich jedoch auf eine gängige Definition einlässt, bedarf es einer etwas vorsichtigeren Annäherung an den VR-Begriff. Die Idee dahinter besagt, dass künstlich erzeugte 3D Welten mithilfe aufwendiger Technik, versuchen eine Realität so realistisch wie möglich darzustellen bzw. nachzubilden. Der Anwender soll das Gefühl haben sich inmitten einer virtuellen Welt zu befinden und auch Teil von dieser zu sein.

Wesentliche Merkmale lassen sich zusammenfassen:

  • VR ist sowohl eine (Informations-)Technologie, als auch ein Medium
  • VR bildet eine Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine
  • VR Welten werden elektronisch simuliert und sind computerbasierend
  • VR bietet ein dreidimensionales und immersives Erlebnis
  • VR ermöglicht eine Interaktion zwischen dem Menschen und seiner virtuellen Umgebung inkl. deren Akteure
  • VR täuscht die Sinne und blendet die reale Welt aus

Schlussfolgernd könnte eine Definition von VR folgendermaßen aussehen:

GRUNDWISSEN VR

———— Filed under: Allgemein ⁄⁄ Design ⁄⁄ Digital ⁄⁄ Uncategorized ⁄⁄ Virtual Reality

Author:
Publ. 01.2.2018

GRUNDWISSEN VR – eine Artikelserie zur Aufklärung des Virtual Reality Phänomens

Der Begriff „Virtual Reality“ oder auch „VR“ ist in aller Munde, scheint sogar schon so inflationär ge/ver/braucht worden zu sein, dass er direkt in unserem alltäglichen Wortschatz gelandet ist. Dennoch scheint nur ein Bruchteil der Gesellschaft zu wissen, was VR nun wirklich (WIRKLICH!) ist.!

„Ja da setzt man so eine große, komische Brille auf.“

„Das ist doch irgendwas mit Phantasiewelten, oder.?!“

„…auf jeden Fall was technisches.“

„GRUNDWISSEN VR“ soll Licht ins Dunkle bringen. Im Rahmen dieser Artikel-Serie sollen die grundlegendsten Fragen hinsichtlich Virtual Reality geklärt werden, nämlich:

– Was ist Virtual Reality? – Was macht Virtual Reality mit unserer Psyche? –

– Wie funktioniert Virtual Reality? – Welche Hardware benötigt man für ein VR-Erlebnis? –

– Wo wird Virtual Reality eingesetzt? –

LOOKING FOR CREATIVE WRITERS AND BLOGGERS

———— Filed under: Allgemein ⁄⁄ Art ⁄⁄ creative writing ⁄⁄ Design ⁄⁄ Digital ⁄⁄ Uncategorized
Tagged with: // // // //
Author:
Publ. 11.15.2017

Your creative output is huge but you don’t know where to publish?

You want to write articles, present your projects or exchange ideas?

You want to contribute to the public art discourse and advance the creative dialogue?

!HERE IS YOUR CHANCE!

YOUR ART BEAT is a diverse artistic project, mostly focused on digital arts and virtual experience. We are searching for creative writers and bloggers who want to contribute and share their matters within the artistic society.

This free blog gives you the opportunity to present your ideas, projects, thaughts and articles, to design and shape them with multimedia and to share them with the public.

Both the text form and the topics are free to choose – as long as there is a reference to creativity, culture, and arts. Either you want to introduce your project, publish a review about a book or an exhibition, post an interview, write an article on a specific artist or share your thoughts concerning a specific subject – YOUR ART BEAT offers a space for creative minds and their matters as well as a space for exchange, discourse, and interaction.

To increase the web blog’s diversity of artistic shapes and subjects we are looking for contributors and dedicated writers who want to publish articles and posts (on a regular basis).

<3 FEEL FREE TO SHARE and SHARE TO FEEL FREE <3

 

We are looking forward to your articles, posts, and comments. Submit to johanna@yourartbeat.de

You can also follow YOUR ART BEAT on Facebook and Instagram